Wohnungsnot wird von fast allen Verwaltungen im Rhein-Kreis Neuss ignoriert

Durch einen Antrag der Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive wurde im Kreisausschuss am 14.02.2018 folgender Beschluss gefasst:

  1. Die Kreisverwaltung wird beauftragt ein Konzept zur Förderung des sozialen und bezahlbaren Wohnraums im Rhein-Kreis Neuss herzustellen. Dazu gehören die Gründung einer Kreiswohnungsbaugesellschaft oder die Beteiligung an einer bestehenden Wohnungsbaugesellschaft sowie die Einsetzung eines Wohnungskoordinators.
  2. Zweck einer Wohnungsbaugesellschaft sollte nicht die Gewinnerzielung, sondern die Förderung des sozialen Wohnungsbaus sowie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im Kreisgebiet, insbesondere für dessen Bürger/innen sein.
  3. Die dafür nötigen Mittel sollten im Kreishaushalt zur Verfügung gestellt werden.


Da die Kreisverwaltung bis zum 14.09.2018 keine neuen Infos vermeldet hatte, wurde durch die Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive eine Anfrage im Kreistag zum Sachstand gestellt.

Die Antworten haben uns zu tiefst bestürzt und gleichzeitig stark verärgert!!!

Der Kreis hatte im März 2018 die Städte und Gemeinden zu einem Workshop eingeladen. Es haben die Städte Grevenbroich und Korschenbroich sowie die Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen teilgenommen. Es wurde vereinbart, dass bis zum 13.04.2018 relevante Daten bei den Städten und Gemeinden abgefragt werden.

Daten wurden von der Stadt Grevenbroich und der Gemeinde Jüchen geliefert.

Mit Erstaunen mussten wir aus der Anfrage feststellen, dass nur die Gemeinde Jüchen grundsätzliches Interesse an einer gemeinsamen Wohnungsbaugesellschaft hat.

Um den sozialen Frieden weiterhin im Rhein-Kreis Neuss zu gewährleisten ist es zwingend erforderlich genügend Wohnraum bereitzustellen.
Die Wohnungsbedarfsanalyse für den Rhein-Kreis Neuss hat nochmals aufgezeigt, dass bis zum Jahr 2030 ein erheblicher Bedarf an Wohnraum besteht. Insgesamt wird gem. dem Gutachten ein Bedarf von 21.173 WE vorausgesagt. Gut die Hälfte davon wird alleine in der Stadt Neuss benötigt.

In der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am 08.11.2017 der Stadt Neuss hat Herr Brombach von der GWG auf die Nachfrage des Unterzeichners wie er die Chance einschätze bis zum Jahr 2030 dem fehlenden Wohnungsbedarf zu begegnen geantwortet, dass diese Aufgabe von der GWG und der NBV AG alleine sicherlich nicht zu bewältigen sei.

Das zeigt, dass akuter Handlungsbedarf besteht und gem. der Analyse sowie der Aussage einzelner Akteure dringend Hilfe benötigt wird.

Daher sind wir völlig erstaunt über die Blockadehaltung fast aller Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss.

Genauso stark verärgert uns aber auch das Fehlverhalten der Kreisverwaltung!
Die relevanten Daten sollten bis zum 13.04.2018 übermittelt werden und außer Jüchen hatten alle Anderen kein Interesse bekundet!

Wir müssen leider feststellen, dass die Verwaltung den Beschluss vom 14.02.2018 nicht umgesetzt hat, und auch keinerlei Infos an die Politik zu dem Sachstand übermittelt hat.

Carsten Thiel: „Im letzten Kreistag musste ich meine Verärgerung über das Verhalten der Städte und Gemeinden und der Kreisverwaltung zurückhalten. Ich finde dieses Fehlverhalten der Verwaltungen im Bezug auf die Wohnungsnot gegenüber den Bürgern unverantwortlich! Am meisten habe ich mich darüber aufgeregt, dass der Beschluss für die Umsetzung eines Konzeptes durch die Kreisverwaltung nicht umgesetzt wurde. Ich habe die Verwaltung in der Sitzung nochmals aufgefordert, den Beschluss sofort umzusetzen, damit die nötigen Haushaltsmittel einplant werden können“.

Gerade im Wohnungsbau kann die Politik spürbare Impulse zur Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung geben. Bezahlbarer, Wohnraum ist knapp und wird im freien Markt nicht ausreichend geschaffen. Die Politik im Kreis hat den Weg geebnet! Jetzt muss die Verwaltung diesen schnellstens umsetzen.
Durch eine neue Wohnungsbaugesellschaft bzw. durch eine Beteiligung an einer Gesellschaft wird diesem entgegengewirkt und die Lebensqualität erheblich verbessert.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift_Thiel
-Carsten Thiel-
(Fraktionsvorsitzender)