Bürgerfreundliche Kooperation des Kreises Neuss und des Kreises Kleve mit den Flughäfen Weeze und Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Landrat,
wir bitten Sie, folgenden Antrag dem kommenden Planung- und Umweltausschuss am 20.11.2018 zur Entscheidung vorzulegen:

Antrag:
Die Kreisverwaltung wird beauftragt, einen Arbeitskreis „Bürgerfreundliche Kooperation der Kreise Neuss und Kleve mit den Flughäfen Weeze und Düsseldorf“ zu gründen.
Ziel des AK soll die Erarbeitung und Aufzeichnung von gemeinsamen Ideen und Maßnahmen der Kooperationspartner sein, zum Vorteil der Flughafen nutzenden BürgerInnen, der Anrainer, der Wirtschaft sowie der Flughäfen.
Weiterlesen

Aufnahme des Jüchener Baches in die Liste der Risikogewässer nach EG-HWRM-RL im Rhein-Kreis Neuss

Sehr geehrter Herr Boestfleisch,

wir bitten Sie, folgenden Antrag dem kommenden Planungs- und Umweltausschuss am 01.04.2014 zur Entscheidung vorzulegen:

Antrag:
Der Planungs- und Umweltausschuss beschließt:
Der Jüchener Bach wird in die Liste der Risikogewässer des Rhein-Kreises Neuss nach EG-HWRM-RL aufgenommen.
Weiterlesen

Entwicklung der Nitratbelastung des Grundwassers im Kreisgebiet

Sehr geehrter Herr Boestfleisch,

die Kreistagsfraktion UWG /Die Aktive bittet Sie, auf der nächsten Sitzung einen Vertreter des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) zum Thema:
Die Entwicklung der Nitratbelastung des Grundwassers im Kreisgebiet
vortragen zu lassen.
Der Vortrag ist telefonisch mit dem LANUV abgestimmt. Ein in o.g. Problem qualifizierter Mitarbeiter hat seine Zusage signalisiert.

Sachverhalt:
Am 26. November 2013 war der örtlichen Presse zu entnehmen, dass in einem Fünftel von 92 Wasserproben aus privaten Brunnen in Korschenbroich der Trinkwassergrenzwert von Nitrat, der bei 50mg/Liter liegt, deutlich überschritten wurde. Eine Probe aus Kleinenbroich erreichte sogar 280mg / Liter. Die Bevölkerung ist verständlicherweise verunsichert.
Seit ca. 20 Jahren besteht eine enge Kooperation zwischen Landwirten und Wasserwerken in Trinkwasserschutzgebieten. Hier wird unter fachlicher Begleitung der Landwirtschaftskammern eine pflanzenbedarfsgerechte Düngung angestrebt. Bei Ernteeinbußen werden auch Ausgleichszahlungen geleistet.
Da das LANUV die Entwicklung der Nitratbelastung in den Trinkwassergebieten und die Wirksamkeit der Kooperationen seit Jahren fachlich analysiert hat, könnte der o.g. Vortrag die Befürchtungen der Bürger entkräften und gleichzeitig dem Ausschuss wichtige Informationen liefern und für Entspannung auf diesem heiklen Gebiet sorgen.
Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift
Carsten Thiel
Fraktionsvorsitzender
gez.
Dr. Heinrich Kalthoff
sachkundiger Bürger