UWG/Die Aktive Kreishaushalt 2018 / Beratung Finanzausschuss

Die Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive zeigt sich erfreut, dass im heutigen Finanzausschuss wichtige Zukunftsthemen, die durch unsere Fraktion eingebracht wurden, positiv beschieden wurden.

Unser Antrag zur Erstellung messbarer Qualitätskennzahlen im Wohlfahrtsbereich durch die Verwaltung mit jährlicher Berichterstattung wird im nächsten Sozial- und Gesundheitsausschuss abschließend beraten.

Die Schaffung von neuen Kurzzeitpflegeplätzen wird bei der Umsetzung der Pflegededarfsplanung berücksichtigt und finanziell unterfüttert.

Bei der Familienkarte wird eine Fremdfinanzierung der Kosten nochmals geprüft. Im Bereich der Hebammenversorgung wird ein Konzept zur Bindung der Hebammen an den Rhein-Kreis Neuss erstellt und im Sozial und Gesundheitsausschuss vorgestellt.

Bei dem Thema Grundwasser werden aus den vorhandenen Rückstellungen die geforderten und noch nicht umgesetzten Maßnahmen gedeckt.

Aufbauend auf unseren Antrag aus dem letzten Kreisausschuss ein Konzept zur Gründung einer Kreiswohnungsbaugesellschaft bzw. Beteiligung an einer bestehenden Wohnungsbaugesellschaft zu erarbeiten, wurde für die zeitnahe Umsetzung ein Betrag in Höhe von 100.000€ in den Haushalt eingestellt. Darüber sind wir besonders erfreut, da die Wohnungsnot immer prekärer wird. Insbesondere beim bezahlbaren und öffentlich geförderten Wohnraum ist dringend sofortiger Handlungsbedarf erforderlich.

Weitere Themen werden wir in den nächsten Ausschüssen thematisieren.

Unterschrift_Thiel
Mit freundlichen Grüßen
-Carsten Thiel-
(Fraktionsvorsitzender)

UWG/Die Aktive zum Kreishaushalt 2018

Die Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive fordert bezahlbaren Wohnraum für die Bürger im Rhein-Kreis Neuss.

Die Haushaltsberatung der Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive fand, wie schon in den Vorjahren, zur Kostenminimierung in den eigenen Geschäftsräumen statt.

Die Ergebnisse der vorgeschalteten einzelnen Arbeitsgruppen wurden in der Gesamtfraktion besprochen.

Bei den Beratungen wurde die Fraktion durch den Landrat Petrauschke und Kreiskämmerer Graul unterstützt.

Die Fraktion UWG/Die Aktive hatte jahrelang einen Doppelhaushalt gefordert, der in den letzten Jahren auch umgesetzt wurde. Diesmal verabschieden wir nur für das Jahr 2018 einen Haushalt. Diese Vorgehensweise können wir unterstützen, da wir von der neuen Landesregierung kurzfristig eine größere Unterstützung, insbesondere des Kreises und seiner Kommunen erwarten und auch einfordern. Weiterlesen

Grundwasser – Wiederanstieg

Sehr geehrter Herr Jüngerkes,
wir bitten Sie, folgenden Antrag dem kommenden Finanzausschuss am 07.03.2018 zur Entscheidung vorzulegen:

Antrag

Die Kreistagsfraktion UWG/Die Aktive beantragt,

  • die Erarbeitung eines kreisweiten Konzeptes zum Wiederanstieg des Grundwassers
  • die Finanzierung zur Fortführung der Grundwassermaßnahmen in Korschenbroich  über das Jahr 2021 hinaus.

Notwendig sind hierfür insbesondere:

  • rechtzeitige Beantragung der wasserrechtlichen Grundlagen
  • Prüfung weiterer Maßnahmen für andere Korschenbroicher Ortsteile
  • weitere Ertüchtigung und Verbesserung der Vorflut, inkl. Nordkanal,
  • Maßnahmen zum Schutz weiterer Gemeinden im Kreisgebiet
  • die Bildung der rechtlichen Grundlage,
  • politische und finanzielle Unterstützung für sämtliche Maßnahmen durch Rückstellungen im Haushalt

Weiterlesen

Hebammenversorgung im Rhein-Kreis Neuss sicherstellen Produkt 70.414.010 Seite 492

Sehr geehrter Herr Jüngerkes,
wir bitten Sie, folgenden Antrag dem kommenden Finanzausschuss am 07.03.2018 zur Entscheidung vorzulegen:

Antrag:

  1. Die Verwaltung erstellt ein Konzept, wie Hebammen an die Region Rhein-Kreis Neuss gebunden werden können.
  2. Die erforderlichen Mittel werden von der Verwaltung ermittelt und durch den Haushalt gedeckt.

Weiterlesen

Schaffung und Ausbau von dauerhaften Kurzzeitpflegeplätzen Produkt 50

Sehr geehrter Herr Jüngerkes,
wir bitten Sie, folgenden Antrag dem kommenden Finanzausschuss am 07.03.2018 zur Entscheidung vorzulegen:

Antrag:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, die Schaffung und den Ausbau von dauerhaften Kurzzeitpflegeplätzen kurzfristig umzusetzen.
  2. Die erforderlichen Mittel werden von der Verwaltung ermittelt und durch den Haushalt gedeckt.

Weiterlesen